Aktuelles vom Niederdeutschen Theater Delmenhorst

Eintrittskarten
Kaufen Sie ihre Eintrittskarten wie gewohnt bei der Konzert- und Theaterdirektion im Theater "Kleines Haus". Anruf genügt: 04221 16565
Oder ganz einfach von Zuhause aus im Internet bei eventim (siehe auch hier unter "Karten"): Zum Online-Shop

- Oktober 2019 -

Jetzt Mitmachen bei LzO Vereinsvoting

Unterstützt mit Eurer Stimme unsere Nachwuchsarbeit und die NTD Jungs und Deerns!
Ab dem 14. 10.2019 hier abstimmen:
https://voting.pitmodule.de/o/48f3ce3ce437b19/gallery


- Oktober 2019 -

Premiere am 12.10.2019: Ein Festival der Liebe


- Oktober 2019 -

Große Ereigniss - unsere Premiere - werfen ihre Schatten voraus

Hier ein Interview mit dem Hörfunksender Radio 90.VIER.
(Radio 90.vier ist ein privater lokaler Hörfunksender in Ganderkesee im Landkreis Oldenburg in Niedersachsen, mit Firmensitz in Delmenhorst).


- Juli 2019 -

Der Vorverkauf hat bereits begonnen für die Musikrevue der bunten 70er Jahre

"Ein Festival der Liebe" (eine Uraufführung)

Inhalt:
Die wilden 70er: Schlaghosen, Plateauschuhe und Prilblumen. Die Zeit der Ölkrise und der autofreien Sonntage. Willy Brandt ist Bundeskanzler und Deutschland gewinnt die WM. Der erste Tatort wird ausgestrahlt. Die Beatles trennen sich, ABBA formiert sich. Tauchen Sie ein in die Zeit von Hitparade und Disco, der großen Fernsehshows mit Rudi Carell oder Hans Rosenthal. Kennen Sie es noch? „Hallo, Herr Kaiser!“ oder „Mutti, Mutti, er hat überhaupt nicht gebohrt! “Ein Abend mit Musik, Tanz und vielen Erinnerungen - Singen Sie mit, denn Musik ist Trumpf!

Die Aufführungstermine finden Sie unter: Spielplan

Achtung: Wer zur Vorstellung am Samstag, den 9. November 2019 in einem Outfit der 70er Jahre kommt, hat die Gelegenheit im Anschluss an die Aufführung ein Foto auf der Bühne zu machen. In der Bühnenkulisse und zusammen mit den Darstellern.

Programmflyer Download


- Juni 2019 -

Das Niederdeutsche Theater trauert um Ella Senda

Ella SendaElla Senda verstarb am vergangenen Mittwoch im Alter von 78 Jahren. „Unsere Zuschauer haben sich immer gefreut, wenn „ihre“ Ella Senda auf der Bühne stand“, erinnert sich Bühnenleiter Dirk Wieting. Ella Senda konnte in allen Rollen das Publikum in ihrem Bann ziehen. Egal ob in einem lustigen Schwank oder in einem ernsten Schauspiel. Im Januar 1975 stand Ella in dem Musical „Foftein“ das erste Mal für das Niederdeutsche Theater Delmenhorst auf der Bühne. In den folgenden Jahren kamen sehr viele Rollen hinzu und Ella gelang es perfekt von den Rollen der jungen Frauen zum Genre der Älteren zu wechseln. Noch heute erinnern sich die Zuschauer an das Schauspiel „Bahnmester Dood“, wo sie „De Botterfru Meiersch“ eindrucksvoll verkörperte. Zu dem Schauspiel „Dat Stück Land“ schrieb die Presse 2002: „Die Rolle der Witwe Greten Brockmann, bewies Ella Senda wieder einmal mehr, welches schauspielerisches Talent in ihr steckt“. In der Titelrolle von „Mudder is de Beste“ feierte Ella zusammen mit ihrem, leider so früh verstorbenen, Mann Ronald Senda ihr gemeinsames 25-järiges Theaterjubiläum. Auch ihre beiden damals 10- und 12-jährigen Enkelkinder Arne und Lars gehörten zur Besetzung. Publikum und Kritiker waren von dieser Inszenierung und vor allem von „den beiden Sendas“ begeistert. In der Boulevardkomödie „Allens up Krankenschien“ sahen die Zuschauer „Ihre Ella Senda“ 2012 als „Frau Helmi“ zum letztem Mal auf der Bühne. Aus gesundheitlichen Gründen war es ihr in den folgenden Jahren nicht möglich, auf der Bühne zu stehen. „Wir verlieren mit Ella Senda nicht nur eine hervorragende Schauspielerin, sondern auch eine bescheidene und immer hilfsbereite Bühnenkollegin“, so Dirk Wieting.


"Die Werkstatt des NTD wurde zum Theatersaal"

Lesung

Die drei Vorstellungen vom "Sommertheoter" waren alle nahezu ausverkauft und die Zuschauer waren über das abwechslungsreiche Programm begeistert:

Die "Geschichtenschmiede Bürstel" mit Martina & Timo Brünjes lasen Geschichten aus ihrem Buch: "Schatz ik will nich in Urlaub or Worum Deko slecht is för de Ehe" und brachten das Publikum zum schmunzeln.

Das NTD stellte die drei Inszenierungen der kommenden Spielzeit 2019/2020 vor.

Petra Witte, Fentke Stolle, Tammo Albers und Till Cordes brachten den "Theatersaal" zum Kochen mit einem kleinen Ausschnitt aus:

 

"Ein Festival der Liebe" - Eine Musikrevue der bunten 70er Jahre.

Moderator der Veranstaltung und Bühnenleiter Dirk Wieting stellte die zweite Inszenierung: "Keen Utkamen mit't Inkamen" vor.

Einen Ausschnitt gab es dann wieder von der dritten Inszenierung "Allens för Mama". Auch hier Riesenapplaus für die Darsteller (Birgit Schütte, Heiko Petershagen, Andreas Giehoff und Markus Flügger).

"Ich freue mich schon jetzt auf diese Spielzeit", so eine begeisterte Zuschauer.

(Autor & Regie: Philip Lüsebrink) Premiere: 12. Oktober 2019
Kartenvorverkauf ab sofort !!!!

Jungs un Deerns
Jungs un Deerns

Nach der Pause begeisterten die "Jungs un Deerns" mit ihrer neuen Produktion "De Schüün" und wieder aus der Feder von Martina & Timo Brünjes.

In dieser frischen Boulevardkomödie geht um eine Scheune draußen auf dem Land, ideal um eine Nacht zu überbrücken, ideal um ungestört zu proben, ideal als Versteck für Diebesgut, ideal für ein paar romantische Stunden zu zweit. Dumm nur, wenn alles gleichzeitig passiert. Tosender Applaus am Ende für die Leistung der NTD Jungs un Deerns.

Presseartikel

Delmenhorster Kreisblatt vom 15. Juni 2019
„Skurrile Charaktere punkten beim Delmenhorster Publikum“ zum Artikel

Delmenhorster Kreisblatt vom 16. Juni 2019
„Wir schnacken platt, wir fühlen platt“ zum Artikel

Regie: Martina Brünjes & Markus Flügger.


- Mai 2019 -

Der neue Spielplan 2019/2020 ist da!!!

Lassen Sie sich überraschen! Siehe unter "Spielplan" !!


- April 2019 -

.... und es geht weiter mit: "Sommertheoter"

Wann?
• Freitag, den 14. Juni 2019 / 20.00 Uhr
• Samstag, den 15. Juni 2019 / 15.00 Uhr und 18.00 Uhr

Wo?
Vereinshaus des Niederdeutschen Theaters Delmenhorst, Annenheider Straße 245 B, Delmenhorst

Karten? (Gibt es "nur" bei diesen 3 Vorverkaufsstellen, nicht online)
• Im Modehaus "Heimke Eggert", Im Knick 2, Ganderkesee
• Konzert-und Theaterdirektion im Theater "Kleines Haus", Max-Plank Straße, Delmenhorst
• DK-Kundencenter, Lange Straße 122, Delmenhorst

Es wird viel geboten! Saisonvorschau des NTD

Welche Stücke werden wir in der kommenden Spielzeit auf die Bühne bringen? Hier verraten wir es und zeigen schon Ausschnitte von den Stücken.

Lesung

Die "Geschichtenschmiede Bürstel" mit Martina & Timo Brünjes werden Geschichten aus ihrem Buch: "Schatz ik will nich in Urlaub or Worum Deko slecht is för de Ehe" lesen.

Die NTD Jungs un Deerns präsentieren ihr neues Stück "De Schüün"

Eine junge Boulewardkomödie von Timo & Martina Brünjes

Eine Scheune draußen auf dem Land, ideal um eine Nacht zu überbrücken, ideal um ungestört zu proben, ideal als Versteck für Diebesgut, ideal für ein paar romantische Stunden zu zweit. Dumm nur, wenn alles gleichzeitig passiert. Eine bunte und frische Boulevardkomödie der NTD Jungs un Deerns.

Programmflyer Download


Presseartikel

Delme Report vom 13. März 2019
"Großer Spaß im Kleinen Haus" Download

Nordwest-Zeitung vom 11. März 2019
"Publikum hat viel zu lachen" zum Artikel

Delmenhorster Kreisblatt vom 11. März 2019
"Köstlicher Wirbel um eine Million sorgt für Lacher" Download

Delmenhorster Kurier vom 10. März 2019
"Boulevardtheater in bester Form" zum Artikel

Programmflyer Download

Wer erinnert sich nicht an unsere Erfolgsstücke wie „Allns ut de Reeg“, „Sex nah Stünnenplan“ oder „Lögen hebbt junge Been“. Diese rasanten Stücke sind alle vom Ray Cooney. Nun steht wieder ein Stück von diesem Erfolgsautor auf unserem Spielplan: „Geld verdarvt den Charakter“. Das zudem von Manfred Hinrichs ungemein wortwitzig ins Plattdeutsche übertragen wurde. Seit der plattdeutschen Uraufführung am Ohnsorg Theater, wurde dieses Stück an verschiedenen Bühnen aufgeführt. Eine Tageszeitung schrieb dazu: „Ein herrlicher Spaß! Ein Muss für die Fans plattdeutscher Lustspiele“.

Zum Inhalt:
Ausgerechnet an seinem Geburtstag verwechselt Henry Pehmöller in der S-Bahn seine Aktentasche mit der eines Fremden und ist plötzlich Besitzer von einer Million Euro. Ein erstaunlicher Fund, der in dem sonst so braven Buchhalter überaus kriminelle Energien weckt. Der Plan mit seiner Ehefrau Deutschland zu verlassen, wird jedoch schwierig, als Freunde auftauchen, als zwei Polizisten sich intensiv für Henry interessieren ( und sich dabei als ausgesprochen bestechlich zeigen), als der eigentliche Inhaber des Geldes tot aus der Elbe gefischt und anhand seiner Papiere in seinem Aktenkoffer als Henry Pehmöller identifiziert wird. Die Überraschungen nehmen kein Ende, und schon bald liegen die Nerven blank. Eine turbulente Komödie mit ungeahntem Ausgang und für die Besucher heißt es: „Es darf gelacht werden!“.

Karten? Anruf genügt (04221 16565)
Programmflyer Download


Presseartikel

Delmenhorster Kurier vom 14. Januar 2019
"Pointenreiche Inszenierung" zum Artikel

Delmenhorster Kreisblatt vom 14. Januar 2019
"Schwestern treiben Rechtsvertreter an den Rand der Verzweiflung"
zum Artikel

Nordwest Zeitung vom 14. Januar 2019
"Ein Stück mit Erfolgspotenzial" zum Artikel

Darum geht es ...

Die Schwestern Anna Greta und Luise Kramer sind zwei alte Damen, die sehr zurückgezogen in bescheidenen Verhältnissen leben. Gelegentlich erlauben sie sich das Vergnügen, "shoppen" zu gehen. Dann lassen sie sich in einem eleganten Geschäft Schuhe, Handtaschen oder Schmuck zeigen, ohne jemals etwas zu kaufen.

Eines Tages bekommen sie vom "International Service Club" zwei Mitgliedskarten zugeschickt und nehmen sie mit in das Reisebüro, in dem sie auf ihre Art "shoppen" gehen wollen. Als der Angestellte des Reisebüros von ihren Clubkarten erfährt, überredet er sie zu einer Weltreise. Mary-Anne und Helen-Louise halten es für ein Wunder, dass sie eine solche Reise geschenkt bekommen. Nach ihrer Rückkehr jedoch werden sie als Betrügerinnen vor Gericht gestellt.

Die alten Damen sind empört über diese Anklage, denn schließlich haben sie lediglich der Aufforderung des Clubs Folge geleistet: "Kaufen Sie, ohne zu bezahlen." Richter und Staatsanwalt haben keine leichte Aufgabe mit dem ereignisreichen Prozess gegen die beiden Schwestern...

Premiere: Samstag, 12. Januar 2019

Karten? Anruf genügt (04221 16565)
Programmflyer Download


Presseartikel

Nordwest-Zeitung, 15. Oktober 2018
"Schauspieler verzücken Publikum mit Darbietung" zum Artikel

Delmenhorster Kurier, 15. Oktober 2018
"Fein herausgespielt mit viel Gefühl" zum Artikel

Delme-Report, 17. Oktober 2018
"Zeit für große Gefühle" Download


- August 2018 -

"Da geht man hin"

Am 29. August startet der Karten-und Abonnementsverkauf
für die Spielzeit 2018/2019.
Wir starten mit:

 

„Tiet to leven“

Komödie von Michael Wempner
Regie: Ulf Goerges (a.G.)
Regieassistent: Nico Jüchter
Bühnenbild: Timo Brünjes

Premiere: Samstag 13.10.2018

Programmflyer Download

„Twee unschüllige Engels“

Komödie von Michael Wempner
Regie: Ulf Goerges (a.G.)
Regieassistent: Nico Jüchter
Bühnenbild: Timo Brünjes

Premiere: Samstag 12.01.2019

Achtung: Kartenvorverkauf ab 26.11.2018 (Anruf genügt: 04221 16565)

„Geld verdarvt den Charakter“

Lustspiel von Ray Cooney
Niederdeutsch: Manfred Hinrichs
Regie: Dirk Wieting
Regieassistentin: Christine Petershagen
Bühnenbild: Thorsten Heise

Premiere: Samstag 09.03.2019

Achtung: Kartenvorverkauf ab 18.02.2019 (Anruf genügt: 04221 16565)

Tiet to leven
Tiet to leven
Tiet to leven

- Juni 2018 -

Was für eine Saison!

90 Jahre Niederdeutsches Theater Delmenhorst... Diese Saison war sehr besonders! Doch auch die tollsten Erlebnisse gehen zu Ende und so durften wir vom 15.-17. Juni 2018 das 10. Jugendtheaterfestival des Niederdeutschen Bühnenbundes Niedersachsen und Bremen ausrichten. Es war eine tolle Veranstaltung mit 200 Jugendlichen und absolut sehenswerten Aufführungen.

Jugendtheaterfestival

Presseartikel

Nordwest-Zeitung, 8. Juni 2018
"Festival fördert das Miteinander" Download

Programm Download


- Mai 2018 -

Großer Erfolg des NTD beim 1. Theaterfestival in Cuxhaven

Vom 25.-27. Mai fand im Stadttheater von Cuxhaven das „1. Theaterfestival für neue Niederdeutsche Dramatik“ vom Niederdeutschen Bühnenbund Niedersachsen und Bremen statt. Zugelassen waren neue niederdeutsche Theaterstücke, die im Bereich vom Bühnenbund Niedersachsen und Bremen erstmalig aufgeführt wurden. Fünf Niederdeutsche Bühnen aus ganz Niedersachsen waren angereist und zeigten insgesamt sechs Inszenierungen.

Das Niederdeutsche Theater Delmenhorst war mit zwei Inszenierungen vertreten. Einmal mit „Dat Vermächtnis vun de Falkenborg“, aufgeführt von den NTD-Jungs und Deerns und dann „My Fair Lady op Platt“. Eine für das Festival zusammengestellte fünfköpfige Fachjury, unter Vorsitz der ausrichtende Bühne Cuxhaven, zeichnete die beste weibliche und männliche Haupt- und Nebenrolle raus. Von diesen vier Preisen gingen gleich drei an das Niederdeutsche Theater Delmenhorst.

Weibliche Hauptrolle: Fentke Stolle
für die Rolle der Eliza Doolittle in „My Fair Lady“
(Niederdeutsches Theater Delmenhorst)

Männliche Hauptrolle: Dieter Trey
für die Rolle des Amandus Rosenbach in „Honnig in Kopp“
(Niederdeutsches Theater Neuenburg)

Weibliche Nebenrolle: Jule Petershagen
für die Rolle der Dörte Zuckerbrot in „Dat Vermächtnis vun de Falkenborg“
(Niederdeutsches Theater Delmenhorst)

Männliche Nebenrolle: Tammo Albers
für die Rolle des Alfred P. Doolittle in „My Fair Lady“
(Niederdeutsches Theater Delmenhorst)

Insgesamt besuchten ca. 1.200 Besucher dieses 1. Theaterfestival in Cuxhaven. Die zweite Ausgabe soll dann in zwei Jahren 2020 stattfinden.


- April 2018 -

Vorschau auf die Spielzeit 2018/2019

(siehe unter Spielplan)


Dat Vermächtnis Plakat - Jungs un Deerns

Wann?
Mittwoch, den 23. Mai 2018 19.00 Uhr
Donnerstag, den 24. Mai 2018 19.00 Uhr

Wo?
Aula vom Gymnasium Ganderkesee

Kartenvorverkauf:
Modehaus Heimke Eggert - Im Knick 2 in Ganderkesee

Konzert-und Theaterdirektion im Theater "Kleines Haus" -
Max-Planck-Straße in Delmenhorst

DK-Kundencenter - Lange straße 122 in Delmenhorst

Eintrittspreise:
9 Euro
Vorverkauf: 7 Euro !!!
Schüler/Studenten: 5 Euro

Nicht verpassen: Die NTD-Jungs un Deerns präsentieren ihre neue Inszenierung:

"Dat Vermächtnis vun de Falkenborg"

Ein Kriminalstück für die ganze Familie von Martina & Timo Brünjes

Programmflyer: Download


Presseartikel

Delme Report, 21. März 2018
"Ovationen für alle Akteure" Download

Delmenhorster Kurier, 18. März 2018
"Gelungenes Geschenk zum 90. Geburtstag" Download

Delmenhorster Kreisblatt, 18. März 2018
"My Fair Lady" auf Platt reißt Delmenhorster Publikum mit Download

 


 

- Februar 2018 -

Am 17. März um 20 Uhr ist es soweit:

Dann öffnet sich der Vorhang für "My Fair Lady" op Platt

Programmflyer Download

Dat Vermächtnis Plakat - Jungs un Deerns
Zum Inhalt:
Seit der Uraufführung gehört My Fair Lady zu den weltweit größten und beliebtesten Musical- Hits überhaupt. Die Blumenverkäuferin Eliza Doolittle hat keinerlei Manieren, an eine gute Aussprache ist nicht zu denken. Der angesehene Professor Higgens wird auf dieses Blumenmädchen aufmerksam. Er wettet mit seinem Freund Oberst Pickering, aus Eliza Doolittle eine Dame der Gesellschaft machen zu können. Und wirklich, mit der Zeit wird aus der Blumenverkäuferin eine „Myfair Lady“, die jedoch eines Tages bei einem Pferderennen fürAufsehen sorgt, da sie in ihr altes Schema zurückfällt. Professor Higgens gibt nicht auf und kann seine Wette gewinnen. Eliza erfährt, dass sie nur für eine Wette benutzt wurde und kehrt in ihr altes Milieu zurück, doch hier ist sie nicht mehr zu Hause. Viele bekannte und beliebte Melodien begleiten den Werdegang von Eliza Doolittle. Dieses wunderbare Musical jetzt in der neuen niederdeutschen Bühnenfassung zu sehen, wird für jeden Zuschauer ein Erlebnis werden.

 

Presseartikel

Nordwest Zeitung, 23. Februar 2018
"Sauberes Platt als Sprache der Oberschicht" zum Artikel


- Januar 2018 -

Presseartikel

Nordwest-Zeitung, 15. Januar 2018
"Premiere ein voller Erfolg" zum Artikel

Delmenhorster Kurier, 15. Januar 2018
"Bis an die Grenzen ausgereizt" zum Artikel

Delmenhorster Kreisblatt, 15. Januar 2018
"Auftragsmörder mit motorischen Störungen" zum Artikel